Klimaschutz ganz einfach - der Blaue Engel macht's möglich
Billen: "Der Blaue Engel hat eine beeindruckende Erfolgsgeschichte hinter und vor sich."

19.02.2008 - Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) gratuliert dem Blauen Engel zum 30. Geburtstag. "Der Blaue Engel ist eine beeindruckende Erfolgsgeschichte und so wird es auch bleiben", so Vorstand Gerd Billen. "Der Blaue Engel bietet Verbrauchern Verlässlichkeit auf den ersten Blick", betont Billen. Das Umweltzeichen habe in drei Jahrzehnten große Verdienste für den Schutz der Verbraucher und der Umwelt geleistet. Billen appelliert an die Bundesregierung, die Hersteller und den Handel, das Umweltzeichen zu stärken, es konsequent einzusetzen und zu einem breit einsetzbaren Gütesiegel für Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln.

Billen, Vorsitzender der Jury Umweltzeichen von 2001 bis 2005, ruft die Verbraucher auf, beim Kauf auf den Blauen Engel zu achten. "Mit Blick auf Klimaschutz, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sind Verbraucher beim Kauf von Produkten mit dem Blauen Engel auf der sicheren Seite." Potential zur Entwicklung und Anpassung neuer Umweltzeichen sieht Billen vor allem bei Haushaltsgeräten, in der Unterhaltungselektronik und bei Computern und Bürogeräten. Als langjähriges Mitglied der Jury Umweltzeichen wird sich der Verbraucherzentrale Bundesverband für eine Ausweitung der Produktpalette einsetzten, um so Verbrauchern eine verantwortungsvolle Konsumentscheidung zu erleichtern. Als positives Beispiel nennt Billen die geplante Einführung eines Umweltzeichens für Holzspielzeug.

Der Blaue Engel war das erste Umweltzeichen der Welt und Vorbild für alle anderen Umweltzeichen. Es setzt hohe Standards zum Schutz von Gesundheit und Umwelt. Produkte, die das Umweltzeichen tragen, sind energieeffizient, strahlungsarm oder lärmarm und müssen nicht nur langlebig, sondern auch gut wiederverwertbar sein. In Deutschland kennen ihn heute fast alle - nahezu 80 Prozent aller Befragten der Studie "Umweltbewusstsein 2006" des Bundesumweltministeriums bekräftigten dies. Immerhin jeder Dritte gibt an, beim Einkauf auf das Umweltzeichen zu achten.

Quelle: Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)